25.05.2022

Neue Treffpunkte und Lagerfeuer statt Konzernzentrale

„Die Konzernzentrale hat als einziger Arbeitsort ausgedient. Wir brauchen neue Treffpunkte und dritte Orte!"

(Zitat: Sabine Sauber)

Auch bei uns mehren sich die Vermählungsinitiativen zwischen urbaner Leistungsperformance und ländlicher Lagerfeuerromantik. Schließlich will kaum einer mehr zur alten Arbeitsform zurück. Egal, mit wem man spricht, das Thema hat derzeit Brisanz. Fast jeder tüftelt an einer Lösung, die für beide Seiten nachhaltig passt. Keine leichte Aufgabe. Im Silicon Valley entwerfen die großen Firmen kreative Workspaces, wo man sich zum Brainstorming, Debattieren und Konzipieren trifft. Doch sobald es um konzentriertes Arbeiten geht, ist jeder für sich allein – unter anderem daheim. Begegnet Elon Musk nun den Homeoffice-Wünschen seiner Leute mit Kündigungsandrohungen, erzählt dies eines: Der Mann ist vielleicht doch nicht so innovativ, wie er die Welt im letzten Jahrzehnt glauben ließ. Denn nicht nur Technologie, Leistung, Führung oder Arbeit unterliegt einem radikalen Wandel – auch Erfolg, der aktuell so vielseitig defniert wird wie noch nie.
(Quelle: sheconomy - Editorial, Michaela Ernst)

Welche Perspektiven daraus für Unternehmen und Gemeinden entstehen, fasst Redakteurin Simone Fasse in „Neue Treffpunkte und Lagerfeuer statt Konzernzentrale“ zusammen. 

Artikel lesen

 

Zurück zur Übersicht